Aktuelles | Strafverteidigerblog

Anklage gegen Betreuer wegen Untreue

Anklage gegen Betreuer wegen Untreue

Bild des Strafverteidigers Volker König - Anklage gegen Betreuer wegen Untreue

Fachanwalt für Strafrecht Volker König

Dem Mandanten war von der Staatsanwaltschaft Untreue vorgeworfen worden.

Er soll als gerichtlich bestellter Betreuer, dessen Wirkungskreis insbesondere auch die Vermögenssorge war, Schmuckstücke und Bargeld aus einem Banksafe der Betreuten entnommen und für sich verwendet haben.

Anzeigeerstatter war der Nachfolger meines Mandanten im Betreueramt. Dem war angeblich aufgefallen, dass Bargeld und auch Schmuck fehlte.

Mein Mandant ist letztlich freigesprochen worden. Die Beweislage war äußerst schwierig, zumal die Betreute inzwischen aufgrund ihres hohen Alters und ihrer Demenz nicht mehr vernehmungsfähig war. Erst die Vernehmung einer Tochter der Betreuten ergab, dass die Betreute der Tochter vor längerer Zeit, als sie noch geschäftsfähig war, Schmuck und Bargeld geschenkt hatte.

Solche Verfahren bedeuten für den Verteidiger viel Arbeit, insbesondere akribische Ermittlungen. Der Beschuldigte ist in der Regel kaum in der Lage, den Anklagevorwurf zu widerlegen oder zumindest so viele Schwachstellen aufzuzeigen, dass es für eine Verurteilung nicht reicht.

Kommentarfunktion wurde deaktiviert